Ressourcen

Die Technische Universität Darmstadt ist nicht nur ein Ort des Wissens und der Forschung, sondern auch der Unterstützung und Bereitstellung. So gibt es für Forschende und Studierende Ressourcen für gute Arbeitsbedingungen.

Räume und Labore

Raum für Entfaltung

So, wie eine Pflanze einen Topf braucht, brauchen Forschende und Gründende Räume, in denen sie arbeiten können. In denen sie organisieren, meeten und ungestört – und unbeobachtet – ihre nächsten Schritte planen können.

Diese Räume existieren nicht nur gleich hier auf dem Campus, sondern auch bei unseren Partnern HUB31, TIZ und TechQuartier. Von Einzel bis Co-Working, vom professionellen Labor bis moderner Sitzecke. Der perfekte Boden, um zu wachsen und sich zu vernetzen.

Raum

Working Space

KreaRaum – für kreative Denkprozesse

Kreativ fabriziert
Dieser Raum im alten Hauptgebäude steht allen Forschenden und Studierenden zur Verfügung. Gründer:innen können den KreaRaum buchen, um kreativ ihre Geschäftsidee weiterzuentwickeln.

BioVox im KreaRaum

Biovox und Simone Lühl im Open Digital Lab.

Willst du Zugang zum KreaRaum?

Fantastisch fabriziert

Auch, wenn der Name es vermuten lassen könnte: Nein, FAB steht nicht für fabulous! Viel mehr ist diese digitale Werkstatt das „fabrication laboratory” der TU Darmstadt, in dem kostengünstig(e) Prototypen hergestellt werden können. Gleichzeitig wird gezielt Wissen an Studierende, Forschende und Gründende weitergegeben – zum Beispiel durch Workshops und Projekte.

Momentan ist das FabLab im Lab3 e.V. (HUB31) zu finden.

Weitere Informationen

  • 3D Scanner
  • 3D Drucker
  • Lasercutter
  • Fräsen
  • Plotter

  • Additive Fertigung (FDM, SLA, SLS)
  • Microcontroller Programmierung
  • CAD
  • CAM

Strategische Grundsicherung

Erst das Netz, dann das Hochseil.

In einer perfekten Welt könnte jeder einfach seine Forschung vorantreiben, bis zur Marktreife entwickeln und stolz dem Markt präsentieren. Bis die Welt perfekt und Wirtschaft fair ist, müssen wir uns jedoch noch absichern. Wie genau dieser Schutz aussieht – z.B. in Sachen Patentanmeldung und Geldunterstützung – hängt individuell von deiner Arbeit und deinen Zielen ab. 

Geistiges Eigentum zu schützen ist allerdings nicht nur komplex, sondern auch kostspielig. Weshalb HIGHEST Lösungen für Forschende bietet, die fair sind und perfekt zu dir passen. 

Kontakt aufnehmen

Erst orientieren, dann entscheiden.

Möchte ich lieber weiter forschen – und mein Ergebnis verkaufen? Oder gebe ich mein Herzblut für die Weiterentwicklung? Ein Arbeitsergebnis schützen lassen ist nicht bloß eine Entscheidung für Patent oder Gründung, sondern auch eine sehr emotionale. Daher ist HIGHEST wichtig, Forscher und Wissenschaftler frühzeitig zu beraten und bei der Orientierung zu unterstützen.

Patent

Verwertung

Geschäftsidee

IP for Share

Info

Mit Anwalt zum Erfolg

Jeder, der etwas bemerkenswertes entwickelt oder erfunden hat, teilt wohl denselben Gedanken: „Hoffentlich gibt’s das nicht schon!“ Jedoch ist es weitaus frustrierender, wenn die Früchte der harten Arbeit nachgeahmt wurden. Vielleicht sogar kommerziell genutzt! Damit dies nicht passiert – oder du dagegen vorgehen kannst, wenn es passiert – steht euch die Abteilung Forschungstransfer gerne beratend zur Seite. Und zwar nicht erst, wenn es passiert, sondern schon bevor ihr ein marktreifes Produkt habt.

Patentanwalt in 5 Schritten: 

  • Termin 
  • Erstellung u. Abstimmung von Entwurf
  • Einreichung
  • Betreuung d. Prozesses
  • Verwertung
Zur Beratung

founderXchange Capital Day

Das Darmstädter Ökosystem zeigt, was es kann: Beim foundersXchange Capital Day präsentieren sich Darmstädter Start-ups vor führenden Venture Capital Gesellschaften und Investoren. Das Darmstädter Tech-Ökosystem festigt mit dieser 2022 geschaffenen Plattform seine Position als einer der wichtigsten Innovationsstandorte in Deutschland und Europa. Getragen wird die Veranstaltung von HIGHEST, Cesah, HEAG, hessian.ai, StartupSecure, HUB31, h_da, StartUp Secure Athene, HEAG, LAB 3, HUB31, SoftwareAG, Merck, Medienatelier und Xariva Ventures.

Ein aktueller Termin steht nicht fest.

Zur Website
Start-ups in unterschiedlichen Entwicklungsphasen stellen ihre Geschäftsmodelle und Unternehmen vor.
Gründer:innen können Kontakte zu potenziellen Investoren knüpfen und neue Kapitalgeber finden.
2021: pitchen 74 Start-ups vor über 40 Investoren und Venture Capital Gesellschaften
Initiiert von Guenter Kraft und Harald Holzer (siehe Foto).
Weitere foundersXchange Capital Day sind geplant. Stay tuned!

Die richtigen Leute für dein Projekt finden: Stellenwerk.de

Gute Frage?
Schnelle Antwort: